Urlaub suchen & buchen

Mein Reiseland

Region

Anreise

Abreise

Toleranz Tage

Wer fährt mit?
Alter der Kinder
Alter des Kindes
++ Urlaub suchen ++
Der TROLL TOURS Newsletter
Urlaub sicher online buchen.
/versicherung.html
Beratung und Kontakt
02982 - 92210

Schottland

Offizieller Staatsname:
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland.

Lage:
Nordwesteuropa.

Fläche:
78.772 qkm.

Länderinformationen Vereinigtes Königreich

Bevölkerungszahl
England, 53,5 Millionen Einwohner
Wales, ca. 3 Millionen Einwohner
Schottland, rund 5,3 Millionen Einwohner
Nordirland, 1,8 Millionen Einwohner

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise in das Vereinigte Königreich einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Die Reisedokumente müssen mindestens bis zum Ende der Reise gültig sein.

Personalausweis? Ja
Visum erforderlich? Nein
Reisepass erforderlich? Nein

Feiertage
1. Januar (Neujahr), Karfreitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, letzter Montag im Mai, und 25. und 26. Dezember (Weihnachten).

Nordirland: 17. März St. Patrick`s Day und 12. Juli
Schottland: Erster Montag im August
Wales: Letzter Montag im August

Fläche
England: 130.395 km²
Schottland:  78.772 km²
Nordirland: 13.843km²
Wales: 20.779km²

Geographie
Das Vereinigte Königreich besteht aus der Hauptinsel Großbritannien und einem kleinen Teil der Insel Irland. Großbritannien ist umgeben von über 1000 kleineren Inseln. Die wichtigsten Inselgruppen sind Shetland, Orkney nördlich von Schottland, die Äußeren Hebriden und die Inneren Hebriden im Atlantischen Ozean, sowie Anglesey in der Irischen See die Scilly-Inseln in der Keltischen See und die Isle of Wight im Ärmelkanal. Die Isle of Man in der Irischen See und die Kanalinseln im Ärmelkanal vor der Nordküste Frankreichs gehören nicht zum Vereinigten Königreich, obwohl die der britischen Krone unterstellt sind.

England bedeckt rund 59 % der Insel Großbritannien und besteht zu einem großen Teil aus Tiefebenen, die von Hügelketten durchzogen sind.

Wales grenzt im Westen an England und besteht fast gänzlich aus metamorphen Mittelgebirgen.

Schottland liegt im Norden Großbritanniens und besteht aus drei Teilen; den Highlands im Norden und Westen, dem Central Belt im Zentrum und den Southern Uplands im Süden.

Kleinster Landesteil ist Nordirland, auf dem nordöstlichen Teil der Insel Irland gelegen.

 

Hauptstadt
Edinburgh, Schottland
London, England
Cardiff, Wales
Belfast, Nordirland

Kleidung und Reisegepäck
Die richtige Kleidung für das britische Wetter kann man in einem Wort zusammenfassen: Zwiebel-Look. Am besten packen Sie T-Shirts, leichte Pullis, eine wasserfeste Jacke, wasserfeste Kopfbedeckung und gute Wanderschuhe in Ihr Reisegepäck. Außerdem dürfen die Badesachen und eine Sonnenbrille im Gepäck nicht fehlen.

Klima und Wetter
Das Vereinigte Königreich liegt ganz in der gemäßigten Klimazone und das Klima ist im ganzen Jahr gemäßigt, mit warmen Sommern, kühlen Wintern und Niederschlägen. Die bedeutendsten Einflussfaktoren sind neben der nördlichen geographischen Breite, die unmittelbare Nähe zum Atlantik sowie die Erwärmung des Wassers rund um die Britischen Inseln durch den Golfstrom.

Im Süden von England ist es meiste am wärmsten, wobei es im Allgemeinen im Westen und Norden kühler und regnerischer ist. Das Wetter in Wales ist mit dem Klima in England durchaus vergleichbar. Das Klima in Schottland ozeanisch und sehr wechselhaft. der Westküste ist es meist wärmer als an der Ostküste. Das Klima in Nordirland ist gemäßigt maritim mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen um die 18°C.

Kommunikation
Vorwahlen:
0044 von Deutschland, Österreich und aus der Schweiz
0049 nach Deutschland
0043 nach Österreich
0041 in die Schweiz

Das Mobilfunknetz ist gut ausgebaut und Mobiltelefone sind für Auslandstelefonate am Besten geeignet. Vor Reisebeginn bitte bei Ihrem Anbieter nach den Roamingpreisen informieren, da das Roaming nicht bei jedem Anbieter funktioniert und teilweise mit Kosten verbunden ist.

Notfallnummer: Polizei, Feuerwehr, Ambulanz und Küstenwache 999 / 112
Internet - Länderkürzel: .uk

Kulinarisches
Die britische Küche, besonders die englische Küche standen lange in einem schlechten Ruf. Dieses hat sich aber in der Vergangenheit allerdings etwas geändert.
Neben Fleisch spielen Kartoffeln spielen eine entscheidende Rolle und werden auf vielfältige Weise zubereitet, meist in Form von Brei serviert. Im ganzen Land verbreitet sind Pasteten mit Fleischfüllung. Unter den kalten Gerichten und im Fast Food Bereich spielen Sandwiches und Fish and Chips eine entscheidende Rolle und sind fast auf jeder Speisekarte zu finden.
Als Nachspeise werden Kuchen bevorzugt, in England auch diverse Käsesorten.

Beliebtestes nichtalkoholisches Getränk der Briten ist der Tee; die Briten sind weltweit bekannt für Ihre Teekultur, die zur typisch britischen Lebensart gehört.
Bei den alkoholischen Getränken dominiert das Bier, wie Ale und Stout und bei den hochprozentigen Gin und Whisky.


Haggis  ist Schottlands Nationalgericht und eine große Delikatesse.
Haggis ist ein sehr altes schottisches Gericht, das Fleisch (Leber / Schafsmagen), Gewürze und Hafermehl enthält und zu einem sehr reichhaltigen, ungewöhnlichen aber dennoch köstlichen Festmahl verarbeitet wird. Die sachliche und historische Beschreibung des Haggis wirkt manchmal abstoßend auf Leute, die das Gericht noch nie probiert haben. Aber in der Tat, es ist einfach köstlich. Bestellen Sie Haggis mit "neeps'n'tatties" (Steckrüben und Kartoffeln).

Lage
Das Vereinigte Königreich besteht aus der Insel Großbritannien mit England, Schottland und Wales und liegt vor der Westküste Kontinentaleuropas. Nordirland, im Norden der Insel Irland gelegen zählt auch zum Vereinigten königreich.

Medizinische Versorgung
Im Rahmen der EU-Regelung haben EU-Bürger Anspruch auf eine kostenlose Behandlung durch den so genannten National Health Service unter Vorlage des Ausweises. Es wird empfohlen die Europäische Versichertenkarte sowie als Nachweis eine Ersatzbescheinigung, die Sie von Ihrer Krankenkasse erhalten.
Da die Behandlungskosten in den privaten Krankenhäusern im Allgemeinen sehr hoch sind, wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Ortszeit
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde
Da auch in Nordirland die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied auch während dieser Zeit erhalten

Religion
Die Mehrzahl der Einwohner des Vereinigten Königreichs (ca. 59 %) versteht sich als Christen. In Nordirland sind die Hälfte der Bevölkerung Protestanten, nur ca. 43% der Bevölkerung sind Katholiken.

Sprache
Die offiziellen Sprachen in Großbritannien sind Englisch und Walisisch. In vielen ländlichen Gebieten von Wales ist das Walisische bis heute die Muttersprache eines Großteils der Gesamtbevölkerung. Es gibt eine Reihe von  Hörfunkprogrammen und Fernsehsendungen in walisischer Sprache, auch die meisten Straßenschilder sind zweisprachig. Jeder spricht aber auch als Zweitsprache Englisch. In Schottland ist die Amtsprache Englisch mit schottischem Akzent. Im Hochland und auf den Inseln wird teilweise Gälisch gesprochen. In Nordirland wird vorwiegend englisch beziehungsweise irisches Englisch gesprochen. Außerdem sind Irisch, Ulster Scots und Schottisch-Gälisch bis heute verbreitet.

Straßenverkehr
Es wird generell wird auf der linken Seite gefahren und das Autobahnnetz ist ausgezeichnet und die Straßen sind generell gut befahrbar. Man braucht keinen internationalen Führerschein.

Strom
220 V - 240 V Wechselstrom. Für den Gebrauch von elektronischen Geräten wird ein Adapter benötigt.

 


Währung, Geldwechseln und Bezahlung
Die britische Währung ist das Great British Pound (Stirling) GBP. Das Symbol für das Britische Pfund ist ₤. Fremdwährungen können einfach bei Banken, Postämtern, in einigen Hotels und in Wechselstuben getauscht werden. Es ist immer eine gute Idee, sich vor der Abreise über den Umrechnungskurs zu informieren.
Die Banken in Schottland haben ihre eigenen Banknoten. Sie unterscheiden sich ausschließlich im Design von den englischen Noten und werden neben den englischen Banknoten in ganz Großbritannien akzeptiert. 

Das gesetzliche Zahlungsmittel in Nordirland ist das Pfund Sterling. Die englischen Pfund werden aber auch überall im Land akzeptiert.

Allgemein akzeptiert werden auch alle üblichen Kreditkarten, American Express allerdings nur eingeschränkt. Reiseschecks sollten in britischen Pfund Sterling ausgestellt sein, es wird aber eher von abgeraten, da diese nicht überall akzeptiert werden. Mit der EC-Karte und der Pinnummer kann an den Geldautomaten in der landesüblichen Währung Geld abgehoben werden. Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte und die jeweiligen Kosten informieren.

Zoll
Innerhalb der EU gilt im Allgemeinen ein freier Warenverkehr. Dennoch gibt es immer noch einige Höchstmengenregelungen. So darf man z.B. max. 800 Zigaretten/ 400 Zigarillos/200 Zigarren oder 1000gr. Tabak mitnehmen. Für Getränke mit Alkoholgehalt über 22% Alkohol gelten 10 Liter, für Getränke mit weniger Alkoholgehalt 20 Liter. Für Bier sind es 110 ltr., für Wein 90ltr (davon 60 ltr. Schaumweine). Für Reisende aus Nicht EU-Ländern gelten wesentlich schärfere Grenzen – bitte informieren Sie sich vor Abreise im Detail über die Einfuhrmengen.
 

bitte warten