Urlaub suchen & buchen

Mein Reiseland

Region

Anreise

Abreise

Toleranz Tage

Wer fährt mit?
Alter der Kinder
Alter des Kindes
++ Urlaub suchen ++
Der TROLL TOURS Newsletter
Urlaub sicher online buchen.
/versicherung.html
Beratung und Kontakt
02982 - 92210

Irland

Lage
Westeuropa.

Fläche
70.280 qkm.

Länderinformationen Irland / Nordirland

Bevölkerungszahl
Republik Irland 4,6 Million Einwohner, davon 1,2 Million im Großraum von Dublin
Nordirland, 1,8 Millionen Einwohner

Einreisebestimmungen
Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Irland / Nordirland einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Die Reisedokumente müssen für die Einreise in die Republik mindestens 6 Monate und für die Einreise nach Nordirland mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein.

Personalausweis erforderlich?  Ja
Visum erforderlich? Nein
Reisepass erforderlich? Nein

Feiertage
Irland: 1. Januar (Neujahr), 17. März St. Patrick`s Day, Karfreitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, Juni und August, letzter Montag im Oktober, 25. und 26. Dezember (Weihnachten).

Nordirland: 1. Januar (Neujahr), 17. März St. Patrick`s Day, Karfreitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, 12.Juli, 25. und 26. Dezember (Weihnachten).

Fläche
Irland: 70 284 km²
Nordirland: 13.843km²

Geographie
Im Landesinneren von Irland befinden sich überwiegend Ebenen, die von hügeligem Gebiet eingeschlossen sind. Der Fluss Shannon, mit einer Länge von 370km, ist der längste Fluss der Insel. Zahlreiche Seen prägen maßgeblich die irische Landschaft. Der Lough Corrib ist der größte See in Irland und nach dem Lough Neagh, der zu Nordirland gehört, der zweitgrößte der gesamten Insel. Der höchste Berg auf der irischen Insel  ist mit 1041m der Carrauntoohil.

Hauptstadt
Dublin, Republik Irland
Belfast, Nordirland

Kleidung und Reisegepäck
In Irland gilt das mitunter das bekannte Sprichwort: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Oder um es mit anderen Worten zu sagen: Vorbereitung ist alles!
Die richtige Kleidung für das irische Wetter kann man in einem Wort zusammenfassen: Zwiebel-Look. Am besten packen Sie T-Shirts, leichte Pullis, eine wasserfeste Jacke, wasserfeste Kopfbedeckung und gute Wanderschuhe in Ihr Reisegepäck. Außerdem dürfen die Badesachen und eine Sonnebrille im Gepäck nicht fehlen. 

Klima und Wetter
Die Beste Reisezeit für Irland sind die Sommermonate vonJuni bis September, trotz das es auch während des Sommers immer wieder regnet und das Wetter unbeständig ist. Aber auch Im späten Frühjahr und im frühen Herbst können längere Wetterlagen mit schönem Wetter entstehen. Die Winter sind im Allgemeinen bedingt durch den Golfstrom sehr mild. Das Klima in Nordirland ist gemäßigt maritim mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen um die 18°C.
Kommunikation
Vorwahlen:
0035 von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Irland
0044 von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Nordirland
0049 nach Deutschland
0043 nach Österreich
0041 in die Schweiz

Das Mobilfunknetz ist gut ausgebaut und Mobiltelefone sind für Auslandstelefonate am Besten geeignet. Vor Reisebeginn bitte bei Ihrem Anbieter nach den Roamingpreisen, da das Roaming nicht bei jedem Anbieter funktioniert und teilweise mit Kosten verbunden ist.

Notfallnummer: Polizei, Feuerwehr, Ambulanz und Küstenwache 999 / 112
Internet - Länderkürzel: .ie irland und .uk Nordirland

Kulinarisches
Die irische Küche ist nicht bekannt und berühmt als Mekka für Gourmets, hat aber dennoch einige interessante kulinarische Spezialitäten zu bieten.

Irish Stew, das traditionelle, mit Kümmel gewürzte Eintopfgericht aus Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Hammel- oder Rindfleisch, wird in Irland heute nicht mehr so häufig gegessen.

Ein traditionelles irisches Frühstück besteht unter anderem aus Rashers (Speck) und Black & White Tard (je eine Scheibe gebratene Blutwurst und Leberwurst) sowie irische Schweins-Würstchen. Dazu werden Eier, Bratkartoffeln oder Kartoffelpuffer, Pilze gebackene Bohnen und gebratene Tomaten serviert. Toast, Wheaten oder Farmhouse Soda Bread (ein dunkles, unfermentiertes Sodabrot), Butter und verschiedene Marmeladen runden das Frühstück ab. Sehr beliebt bei den Iren sind Scones, die man mit Butter, Marmelade, Honig oder Ahornsirup verspeist. Der irische Schwarztee (Irish Breakfast), eine malzige, Assam-basierte Teemischung wird neben Orangensaft gerne zum Frühstück getrunken. So wie in Großbritannien wird auch der Tee auf der irischen Insel grundsätzlich auch mit Milch getrunken.

Die Irische Küche ist meist traditionell, einfach und deftig - Hausmannskost. Die wichtigsten Produkte des Landes sind neben Lamm- und Rindfleisch, Geflügel, Eier, Butter und andere Milchprodukte sowie Forellen und Lachs, Krebse und diverse Muscheln. Der Getreideanbau ist aufgrund des Klimas nur in geringfügig möglich, dem Gemüseanbau hingegen kommt jedoch eine große Bedeutung zu.

Lage
Die Insel Irland ist ca. 450 km lang und ca. 260 km breit und liegt im Atlantik, westlich von Großbritannien. Im Norden grenzt der Staat an das zu Großbritannien gehörende Nordirland. Insgesamt hat die Insel eine Fläche von etwa 84.421 km², wovon der Großteil der Inselfläche von der Republik Irland eingenommen wird. Die Insel ist damit die drittgrößte Insel in Europa und die zwanzigstgrößte der Welt.

Medizinische Versorgung
EU Bürger haben einen Anspruch auf medizinische Behandlung, unter Vorlage der Europäischen Versichertenkarte. Die Behandlungskosten müssen selbst getragen werden, sofern es sich nicht um eine Notfallbehandlung handelt. Da die Behandlungskosten in den privaten Krankenhäusern im Allgemeinen sehr hoch sind, wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z.B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Ortszeit
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde
Da auch in Irland die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied auch während dieser Zeit erhalten.

Religion
88 Prozent der Iren sind römisch-katholische, nur drei Prozent gehören zur anglikanischen Church of Ireland. Des Weiteren gibt es eine kleinere Zahl sonstiger protestantischer Glaubensrichtungen, Juden und Moslems. In Nordirland sind die Hälfte der Bevölkerung Protestanten und nur ca. 43% der Bevölkerung sind Katholiken.

Sprache
Laut der Verfassung von 1937 ist Irisch noch bis heute die „erste offizielle Sprache“, auch wenn nur ca. 1 Prozent der Gesamtbevölkerung angibt Irisch zu sprechen. Die zweite offizielle Sprache ist Englisch und wird von so gut wie jedem Bewohner der Insel gesprochen. In Nordirland wird vorwiegend englisch beziehungsweise Englisch mit irischem Akzent gesprochen.

Straßenverkehr
In Irland und Nordirland wird auf der linken Seite gefahren. Das Straßennetz in Irland ist gut ausgebautes, wobei die Straßenverhältnisse allerdings nicht mit denen in Deutschland vergleichbar sind. Es gibt nur wenige Autobahnen (durch ein blaues „M“ gekennzeichnet, einige von Ihnen mautpflichtig) und die Nationalstraßen (gekennzeichnet mit einem N), welche oft kurvig und von Büschen umgeben sind. Die Regionalstraßen (R) sind oft sehr schmal.

Strom
Die Spannung beträgt 220  - 240 Volt Wechselstrom. Für den Gebrauch von elektronischen Geräten wird ein Adapter benötigt

Währung und Bezahlung
Als Mitglied der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion ist der Euro das Zahlungsmittel in der Republik Irland. Irland ist gut bestückt mit Bankautomaten, die alle großen Kredit – und EC Karten akzeptieren.

Das gesetzliche Zahlungsmittel in Nordirland ist das Pfund Sterling. Englische Pfund werden aber auch überall akzeptiert.  Fremdwährungen können einfach bei Banken, Postämtern, in einigen Hotels und in Wechselstuben getauscht werden. Es ist immer eine gute Idee, sich vor der Abreise über den Umrechnungskurs zu informieren.

Auf der ganzen Insel werden auch alle üblichen Kreditkarten akzeptiert, mit Ausnahme von American Express. Reiseschecks sollten in britischen Pfund Sterling ausgestellt sein, sind aber eher ein unübliches Zahlungsmittel. Mit der EC-Karte und der Pinnummer kann an den Geldautomaten in der landesüblichen Währung Geld abgeholt werden. Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen möchten und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Zoll
Innerhalb der EU gilt im Allgemeinen ein freier Warenverkehr. Dennoch gibt es immer noch einige Höchstmengenregelungen. So darf man z.B. max. 800 Zigaretten/ 400 Zigarillos/200 Zigarren oder 1000gr. Tabak mitnehmen. Für Getränke mit Alkoholgehalt über 22% Alkohol gelten 10 Liter, für Getränke mit weniger Alkoholgehalt 20 Liter. Für Bier sind es 110 ltr., für Wein 90ltr (davon 60 ltr. Schaumweine). Für Reisende aus Nicht EU-Ländern gelten wesentlich schärfere Grenzen – bitte informieren Sie sich vor Abreise im Detail über die Einfuhrmengen.
 

bitte warten